Palabras personales para el Arzobispo

El arzobispo de Colonia, el cardenal Rainer Maria Woelki, fue honrado por el Santo Padre por su compromiso valiente y pionero en la superación de los abusos en la archidiócesis de Colonia. Para poder empezar de nuevo en la archidiócesis de Colonia después de un tiempo lleno de tensiones, críticas a menudo injustas y discusiones a veces acaloradas, se toma un tiempo de descanso, en el que espera sacar fuerzas para las tareas que le esperan. Ciertamente, seguirá necesitando nuestro apoyo, también de tipo muy humano. Por ello, desde la iniciativa “Equidad en la Iglesia” (“Fairness in der Kirche”), le invitamos: ¡Escriba unas líneas personales y benévolas para el arzobispo de Colonia! ¡No dejemos solo al Cardenal Woelki en este tiempo! Mostrémosle que apreciamos y compartimos su compromiso con la fidelidad de la Iglesia católica de Colonia y de Alemania a sus orígenes. Publicaremos sus declaraciones en esta página y también intentaremos remitirlas al cardenal. Gracias por participar.

Su mensaje personal al Arzobispo:

Einen neuen Eintrag schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben. Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
Wenn Sie die Checkbox bei „Ich möchte weitere Infos erhalten“ aktivieren willigen Sie ein, dass Sie durch Fairness in der Kirche mit weiteren Informationen, Werbung und Spendenaufrufen per Mail angeschrieben werden dürfen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen unter  info@fairness-in-der-kirche.de. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie sich in der der Datenschutzmitteilung informieren.
1 entry.
Johannes Reichlmair de München wrote on octubre 15, 2021
Sehr geehrter Herr Kardinal Woelki, mein Name ist Johannes Reichlmair, 28 Jahre alt, Bauingenieur und ich komme aus München. Ich habe in diesem April meine Frau Theresa Reichlmair, 23 Jahre alt, Grundschullehrerin aus Würzburg, geheiratet. Wir hatten eine wunderschöne Hochzeit und sind sehr glücklich verheiratet, so Gott will, schenkt er uns eine kinderreiche Familie. Wir hoffen, dass wir mit unserer Ehe eine Gnadenquelle für viele Menschen sein können. Ich möchte Ihnen mit diesen Zeilen ein wenig Mut und gleichzeitig Dank für Ihren Dienst in der Kirche zusprechen. Es sind aktuell keine einfachen Zeiten in Kirche und Gesellschaft .... aber gab es denn je bessere und spannendere Zeiten wie diese?! Ich denke nicht und letztlich glauben wir daran, dass Gott alles zum Guten führen wird. Ich wünsche Ihnen für Ihre Auszeit viel Erholung und vor allem Frieden im Herzen. Kämpfen Sie um diesen Frieden und lassen Sie sich ihn niemals nehmen! Wir kämpfen gemeinsam und wir sind mit Ihnen im Gebet verbunden. Wir wünschen Ihnen Gottes reichen Segen und alles Liebe, Theresa und Johannes
... Toggle this metabox.